Fantastic Holidays

Unforgettable Memories

Unsere Appartements

Liebevoll eingerichtete Zimmer im Stil des ländlichen Adels jedoch mit modernem Komfort

more »




Das Wappen über dem Torbogen stammt aus dem 17. Jahrhundert und geht auf die Familie v. Brandenstein / v.d. Schulenburg zurück

more »




Durch den Torbogen erreichen Sie den  Hauseingang und haben hierbei bereits einen Blick auf die Terrasse sowie unseren Garten.

more »

Follow Us

Hot Hotel Offers

Urlaub mit dem Pferd. »

Angeln an der alten Elbe. »

Tennisplatz in  4 km t. »

Sommerrodelbahn in Torgau. »

Radtouren »

Reisen von Schloss zu Schloss. »

Tagestouren nach Berlin, Potsdam, Leipzig, Wittenberg, Meißen und Dresden und vieles mehr »

 »

 »

 »

. »

Triestewitzer Dorfkirche


Unsere Dorfkriche wurde 1582 von den damaligen Schlossbesitzern, der Familie von Runge gebaut. Damals jedoch noch ohne den Kirchturm und den Anbau mit der Grablege. Viele Ephithaphe in der Kirche gehen auf die Familie von Runge zurück; der Altar und das 

Taufbecken gleichfalls.


Die nächste wichtige Familie in Triestewitz und damit auch in der Kirche war die Familie von Hartitzch (Ende des 17.  bis Mitte des 18. Jahrhunderts). Diese ließ die Grablege sowie den Kirchturm errichten.


Die von der Familie Hartitzsch in der Kirche vorhandenen Ephithaphe zeigen mit den darauf abgebildeten Wappen einen Querschnitt durch den sächsischen Adel.


Bis 1945 war die Triestewitzer Kirche Patronatskirche, gehörte zum Schloss und mußte von den Schlossherrschaften unterhalten werden.


Nach 1945 ging die Kirche in den Besitz der Evangelischen Kirchengemeinde über.


In den Jahren 1995 - 1998 wurden bereits umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt;

jedoch harrt im Kircheninneren vieles der dringen notwendigen Sanierung.


Im August 2008 kam der 1951 abgestürzte Taufengel, der nach dem Hochwasser 2002 in den Dresdner Arsenalen wiedergefunden wurde, zurück.


In 2014 wurde die Beleuchtung der Kirche erneuert.


Von Freunden unserer schönen Dorfkirche wurde mir der Link zu einer Panoramaansicht des Innenraums zur Verfügung gestellt. Lassen Sie sich in die Kirche entführen.


www.der67er.de/Pano/Pano.htm